Overview

Pre & Post Tour Accommodation

Nomad can book accommodation before and after your tour.

Pre Tour Accommodation - Johannesburg

From R980
  Airport Transfer Available Belvedere Estate

Belvedere Estate is situated in the upmarket suburb of Midrand, with 15 en-suite, fully equipped, self-catering rooms, a sparkling swimming pool, braai boma, two lounges, dining area, snooker room, bar and friendly, welcoming staff. With a range of snacks, lunch and dining options, we welcome you as part of the Nomad … Read More

Post Tour Accommodation - Cape Town

From R1,550
  Airport Transfer Available Fountains Hotel

Itinerary

Our tours come with an "Optional Activity Package".  You will need to purchase this package if you would like to partake in what we consider to be "essential activities" on our tours.  The Activity Package has been written into the itinerary of the tour so please keep this in mind as if you don't book the package, the activities won't be included.  We suggest that you prebook and prepay for your Activity Package to ensure availability.

Download Detailed Itinerary (pdf)

  Accommodated
Day 01

Greater Kruger National Park

Wir lassen die Stadt Johannesburg hinter uns und machen uns auf den Weg nach Osten durch das Kohlerevier von Mpumalanga. Unsere heutige Reise folgt den Spuren der alten Handelsrouten in das  Lowveld und den Kruger National Park. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit an einer optionalen Sundowner Fahrt teilzunehmen; Vorausbuchung ist notwendig und Ihr Guide kann Sie dabei bei Abfahrt am Morgen unterstützen.

Day 02

Kruger National Park

Nachdem wir den Park am frühen Morgen betreten haben verbringen wir einen kompletten Tag auf Safari in offenen 4×4 Safari-Jeeps. Die Fülle in der sich die wilde Tierwelt präsentiert ermöglicht uns spektakuläre Sichtungen, auch weil der Kruger National Park die Heimat Afrikas berühmter Big 5 ist. Warum der Kruger Park das Flaggschiff der südafrikanischen National Parks ist zeigt ein Blick auch die beeindruckende Anzahl an hier vertretenen Spezies: 336 Baumarten, 49 Fischarten, 34 Amphibienarten, 114 Reptilienarten, 507 Vogelarten und 147 Säugetiere. Unser Aktivitäten-Paket ermöglicht es uns den Park mit einer Fahrt im offenen Geländewagen zu erleben. Heute Abend gibt es ein weiteres Mal die Möglichkeit an einer optionalen Sundowner Fahrt teilzunehmen.

Day 03

Kruger National Park

Diejenigen die sich entschlossen haben an der optionalen morgentlichen Wanderung teilzunehmen haben einen etwas früheren Start in den Tag.

Für alle anderen beginnt der Tag ein wenig später und wir machen uns gemeinsam auf den Weg zur nah gelegenen Panorama Route. Entlang des Steilhangs gelegen, der das Zentralplateau und das tiefer gelegene ‘Bushveld’ des Kruger trennt, bieten sich uns von der Panorama Route aus Ausblicke, die einen Tag voller traumhafter Eindrücke von der Landschaft versprechen. Wir werden die Highlights wie Bourke’s Luck Potholes, die Three Rondavels und God’s Window besuchen, bevor wir am späten Nachmittag wieder ins Camp zurückkehren werden

Day 04

Swaziland

Wir beginnen den Tag frühmorgens mit einer Tasse traditionellem Kaffee und Gebäck, bevor wir und durch den Kruger hinweg auf den Weg nach Swaziland machen. Wir verlassen das südliche Ende des Parks und reisen die kurze Strecke weiter zur Grenze nach Swaziland. Die Strecke am Nachmittag führt uns durch Bergtäler und Wälder des Königreichs. Unsere Unterkunft liegt im Ezulwini Valley, südlich der Hauptstadt Mbabane.

Day 05

Swaziland

Das 4560ha grosse Reservat kann man gut auf eigene Faust erkunden, da es keine gefährlichen Wildtiere gibt. Unser Tag beginnt mit einer Naturwanderung mit einem Guide, der uns entlang des „Nature Trails“ führt und wir mehr über die Geschichte und die Umgebung erfahren. Etwas später am Vormittag nehmen wir an einer 2 stündigen geführten Wanderung durch das Gebiet der Esitjeni Gemeinschaft teil,  um einen Einblick in das tägliche Leben zu erhalten. Bei dieser interaktiven Aktivität helfen wir z.b. dabei Mais zu mahlen, Wasser zu tragen, eine Mauer zu bauen oder Kleidung im Dampf zu waschen.

Day 06

Swaziland nach St Lucia

Wir verlassen Swaziland und kehren nach  Südafrika zurück und setzen unsere Reise fort in die Ausläufer des Zululand, einst das Reich des mächtigen Königs Shaka welcher die Zulu Clans vereinte. Am Abend sind wir eingeladen zu einer kulturellen Erfahrung, bei der wir mehr über die Traditionen und die Sprache der Zulu lernen dürfen

Day 07

Hluhluwe – Imfolozi Game Reserve

Wir brechen frühmorgens auf für eine Safarifahrt im nahegelegenen Hluhulwe-Imfolozi Game Reserve, einer der letzten Hochburgen des bedrohten Nashorns. Das Reservat hat eine entscheidende Rolle bei der Erhaltung dieser gefährdeten Tierart gespielt, sowohl schwarze als auch weiße Nashörner kommen im Park vor und viele Populationen verdanken ihr weiteres Bestehen Tieren, die in diesem Park aufgezogen wurden. Auch wenn die Nashörner die bekanntesten Bewohner des Parks sind, ist der Park dennoch auch Heimat für viele andere Arten, inklusive der Big-5 die wir hoffentlich alle zu sehen bekommen. Wir kehren zu unserer Unterkunft für eine Siesta zurück und bereiten uns vor auf eine Bootstour am Nachmittag auf der St Lucia Mündung.

Day 08

Kwa Zulu Natal Coast – Drakensberg

Der entlang der gesamten Länge der Kwazulu-Natal Proviz gelegene Ukuhlamba Drakensberg Park ist eine UNESCO Welterbestätte. Egal ob Sie es eher mit dem Zulu Namen uKhahlamba, was soviel wie ‚Barriere von Speeren‘ heißt oder dem Afrikaans Namen Drakensberge, also ‚Drachenberge‘ halten, diese Berge werden unsere Kulisse für die nächsten zwei Tage bilden. Auf unserem Weg halten wir an den malerischen Howick Falls und besuchen die nahegelegene Stätte die an die Gefangennahme von Südafrikas bekanntesten Mann, Nelson Mandela  erinnert.

Day 09

Ukhahlamba Drakensberg Park

Wir begeben uns an diesem Morgen auf eine ausführliche Wanderung, auf der wir entlang unseres Weges die Chance haben einige Beispiele der San Steinkunst mit einem Local Guide zu entdecken. Da wir jeden darin unterstützen wollen das Beste aus dem Tag zu machen, kann es sein, dass wir, abhängig vom Aktivitätslevel der Gruppe, verschiedene Optionen anbieten. Durch die verschiedenen vorhandenen Wanderwege können wir jedem Bedürfnis gerecht werden, denn das wichtigste ist uns, dass jeder dieses Gebirgsparadies in seiner Geschwindigkeit genießen kann.

Day 10

Lesotho – Malealea

Unsere Reise beginnt heute mit einem Bergpass und der Möglichkeit ein Geier Restaurant zu besuchen, wo wir hoffen, dass wir diese faszinierenden Vögel zu Gesicht bekommen. Unsere Route schlängelt sich durch die prachtvollen Klippen weg vom Golden Gate National Park bevor wir nach Lesotho im Nachmittag einreisen. Wir passieren die Hauptstadt Maseru und setzen unsere Auffahrt zu unserer Unterkunft oben in den Berggipfeln fort.

Day 11

Lesotho – Malealea

Während wir die Bergwelt an diesem Morgen zu Fuß entdecken begleitet uns immer die klare Bergluft, wir beenden unsere Wanderung mit einem Besuch in einem Dorf und haben dort die Möglichkeit einen Einblick in die Gemeinschaft zu gewinnen, die diese Berge ihre Heimat nennt. Die Basotho sind bekannt für ihre traditionellen Hüte, Decken und ihre stämmigen Ponys. Basotho Ponys sind bekannt für ihre Trittsicherheit im Gebirge und Sie haben am Nachmittag die Chance dies bei einem optionalen Pony Treck aus erster Hand zu erfahren.

Day 12

South Africa – Graaff-Reinet

Zurück in Südafrika fahren wir aus den Bergen hinab und durchqueren die gewaltigen Weiten der Great Karoo. Die semi-aride Karoo repräsentiert das Herz des ländlichen Südafrika und präsentiert sich als ein starker Kontrast zu den Bergen die wir hinter uns gelassen haben. Unser Halt für die Nacht befindet sich in der historischen Stadt Graaff-Reinet, der viertältesten Stadt des Landes. Wir überqueren heute den mächtigen Orange (Gariep) River auf unserer Reise durch die gewaltige Landschaft der Karoo. Am Abend unternehmen wir eine  Sundowner Exkursion in das Valley of Desolation. Dieses einmalige Tal bietet einen Panorama-Blick über die Stadt und die weiten Ebenen die sich zu Ihren Füßen ausbreiten.

Bitte beachten Sie, dass die Exkursion in das Valley of Desolation in den Wintermonaten am folgenen Morgen unternommen wird.

Day 13

Greater Addo Elephant National Park Gebiet

Wieder auf unserem Weg Richtung Küste rollen wir durch die offenen Ebenen der Karoo und die  Reize der Tierwelt des Addo National Parks. Nach der Ankunft in der Greater Addo Region schlagen wir unser Lager auf und fahren zum Addo National Park, wo wir mit dem Nomad Truck auf Wildbeobachtungsfahrt gehen. Wir halten Ausschau nach den  berühmten Elefanten, die den Addo ihre Heimat nennen.

Day 14

Greater Addo Elephant National Park Gebiet

Am Vormittag haben Sie die Option die Stadt Port Elizabeth zu besuchen und kehren zum Mittagessen wieder zur Unterkunft zurück. Nachmittags geht es erneut in den Addo National Park. Dieser ist durch eine kürzliche Erweiterung der drittgrößte National Park Südafrikas geworden. Die einmalige Vegetation von Addo fördert eine Vielzahl an Wildtieren und wir werden den Nachmittag des heutigen Tages auf der Suche nach den Tieren verbringen, deren Heimat der Park ist.

Day 15

Tsitsikamma National Park

Wir brechen früh auf und machen einen kurzen Abstecher in das Surfer Mekka Jeffreys Bay, das bestens bekannt ist für seine Wellen und außerdem ein kleines Surfing Museum beheimatet. Unser heutiges Ziel ist die Tsitsikama Region, wo wir uns für die nächsten zwei Nächte niederlassen.

Day 16

Tsitsikamma National Park

Tsitsikamma National Park ist eines von Südafrikas Top Marine Reservaten und an diesem Morgen machen wir uns auf die felsige Küste zu Fuß zu erkunden. Mit unserer Wanderung auf dem Waterfall Trail begehen wir den ersten Abschnitt des weltbekannten Otter Trails, dies ist keine einfache Wanderung und diejenigen die eine etwas entspanntere Option wünschen können von den Holzstegen zum Storms River Mouth Gebrauch machen. Nach der Wanderung nehmen wir an der Woodcutters Journey teil – dabei erfahren wir wissenswerte Informationen über die Geschichte dieser Gegend und über die Fauna und Flora.

Day 17

Herz der Garden Route

Die Garden Route ist eine Fundgrube an schönen Stränden, Wald Wanderwegen und einer spannenden Vielzahl an optionalen Aktivitäten. Am Morgen haben wir die Möglichkeit das versteckte Schmuckstück Nature’s Valley zu besuchen. Dieser wundervolle Ort bietet uns die Chance auf eine Wanderung oder einfach an den unberührten Stränden in diesem kleinen Paradies zu relaxen. Wir beenden den Nachmittag an den wundervollen Stränden der Keurbooms Lagoon. Um das Beste aus diesem Tag zu machen wird Sie Ihr Guide unterstützen die für Sie optimalen Aktivitäten zu planen und der Truck wird einen festen Fahrplan einhalten und Sie sind frei die Orte zu besuchen die Sie interessieren oder auch andere auszulassen.

Day 18

Oudtshoorn

Wir durchqueren wir die Outeniqua Mountains und schlängeln uns durch die Klein Karoo, bis wir unseren Tag mit einem Besuch bei den Cango Caves beenden. Wir schließen uns einer geführten Tour an und wagen uns hinab in in dieses ausladende Netz von Kalksteinhöhlen

Day 19

Route 62 – Hermanus

Auf der Reise durch die Klein Karoo folgen wir immer dem sich dahinschlängelnden Asphalt der Route 62. Road Trips in Südafrika sind eine Erforschung der ländlichen Highlights, die verstreut an den weniger bekannten Nebenstraßen des Landes liegen und keine Reise wäre komplett ohne etwas der Angebote eines „Padstal“ entlang des Weges zu probieren. Diese Farm Stände bieten eine Auswahl an hausgemachten Süßigkeiten und Gebäck und sind ein wichtiges Zahnrad in der Wirtschaft der ländlichen Städte. Wir halten am Ronnie’s Sex Shop – der nicht im geringsten ein Sex Shop ist, sondern ein einzigartiges Pub ist.

Day 20

The Cape Whale Coast Route

Der Küstenabschnitt der Cape Whale Coast besticht durch Dörfer, Farmen, Buchten, Höhlen und Täler und erstreckt sich entlag der Stadt Rooiels für 150km Richtung Osten. Wir brechen früh auf und haben etwas Zeit entlang der Uferpromenade von Hermanus zu schlendern um die Wale zu beobachten, die sich von Juli bis November in diesen Gewässern aufhalten. Nächster Halt ist bei der grössten Aufzuchtstation des afrikanischen Pinguins und wir besuchen das Stony Point Nature Reserve, bevor wir entlang der Küste zu einer Weinfarm in Stellenbosch fahren. Dort verkosten wir etwas Schokolade und Wein. Die Reise endet mit der Ankunft in Kapstadt .

Activity Package

Listed below are activities and highlights that form part of an "Optional Activity Package".  You will need to purchase this package if you would like to partake in what we consider to be "essential activities" on our tours.  The Activity Package has been written into the itinerary of the tour so please keep this in mind as if you don't book the package, the activities won't be included.  We suggest that you prebook and prepay for your Activity Package to ensure availability.

    Dates

    Reviews

    Enquire Now